You are currently viewing Hubertusmesse 2021

Hubertusmesse 2021

„Am Hubertustag, dem 3. November, gedenken die Jäger in ganz Deutschland ihrem Schutzheiligen, Sankt Hubertus, Pfalzgraf von Burgund. Die Jagd dient nicht allein dem Selbstzweck, sondern ist Dienst an der Natur mit weitreichender Verantwortung für diese. Der Hubertustag ist Innehalten und Reflektion des eigenen Handelns, ist Erinnern an die ungeschriebenen Gesetze der Jagd, „den Schöpfer im Geschöpfe ehren“.
Am Sonntag, dem 14. November 2021 um 19:00 Uhr fand die Hubertusmesse des Kreisjagdvereins Gelnhausen zu Ehren des Schutzpatrons der Jagd in der – gemäß den Regeln der aktuellen Coronaverordnung – voll besetzen Pfarrkirche St. Anna in Freigericht-Somborn, statt. Altar und Chor waren von dem Naturschutzbeauftragten des KJV, Gerhard Hruby und seinem Team aus den Abteilungen Naturschutz und Öffentlichkeitsarbeit wunderschön jagdlich geschmückt worden und das herbstlich-besinnliche Stimmungsbild wurde sowohl von den vielen Kirchenbesuchern, als auch vom Kaplan, bewundert und gelobt.
 
Die Messe zelebrierte Kaplan Johannes Wende, selbst Jäger und Waidmann, der in seinen Ausführungen insbesondere auf die Aufgaben und Verantwortung der Jäger im Natur- und Artenschutz einging sowie die wachsenden Herausforderungen der Jägerinnen und Jäger ansprach. Musikalisch wurde die Messe von den Jagdhornbläsern des Kreisjagdvereins Gelnhausen unter Leitung von Heike Bettner festlich begleitet. Als die Jagdhornbläser nach der heiligen Messe das Stück „Kein schöner Land“ als Zugabe ertönen ließen, erfüllte sich das Kirchenschiff mit den Klängen von Hörnern und Stimmen, welches allen Kirchenbesuchern einen unvergesslichen Ausklang schenkte.“